16.01.2014

Der erste Ausflug ...




Nun wird es Zeit den kleinen Rabauken zu zeigen, dass es noch viel zu entdecken gibt.

Also alles was vier Beine hat ins Auto und ab zum Hundeplatz. Dort haben wir einen extra Welpenbereich. Was mir besonders am Herzen liegt, er ist ausbruchssicher. Es wäre der Horror, wenn ich tatsächlich hinter einem Welpen hinterher laufen müsste. Ich denke aber, egal wohin wir diesen Ausflug gemacht hätten, sie liefen eh nur hinter mir her oder blieben in meiner Nähe.




Ich hatte mich mit Karin verabredet. Sie macht immer tolle Aufnahmen. Mein Job war es nur, die Hunde daran zu hindern, zu Karin zu laufen. Hört sich einfach an, war es aber gar nicht. Ständig wollte einer der Zwerge zu ihr hin. Kein Wunder, sie hockte in Bodennähe und das war eine Einladung und der schwarze Kasten vor ihrem Gesicht schien auch spannend zu sein. Dazu noch Loba, die immer wieder mit einem Ball zu ihr lief und lieber mit ihr spielen wollte.

Alle Fotos von diesem Tag, sind von Karin gemacht worden. Leider schien keine Sonne, ich finde die Aufnahmen aber mehr als nur gelungen.
An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön!








Wenn sie nicht bei mir waren, suchten sie die Sicherheit von Mama Loba




Chispero versucht auf Loba zu klettern, während Cha'ia sich damit zufrieden gibt, neben ihr zu sein

Es dauerte aber gar nicht lange und sie wurden immer neugieriger.
Kräfte messen stand auf dem Programm:





Chispero wollte auch mal der Gewinner sein und schubste Cartago um, ein paar Drohgebärden und man fühlt sich wie ein ganz großer.

Cajus hatte einen dicken Ast gefunden. Eigentlich wollte er nur darüber klettern. Aber......




Er rechnete nicht damit, dass man hängen bleiben könnte. Der Bauch war zu dick.




Irgendwie schaffte er es dann doch.




Cesaro entdeckte das große runde Loch. Rein gehen? Nein das wollte er nicht.




Mal sehen, wie das Ding von oben aussieht


Wie immer, wenn sich einer eine längere Zeit mit etwas beschäftigt, sind plötzlich alle anderen auch da.




Cajus und Cartago liefen dann doch gemeinsam durch den Tunnel.
War das Zufall oder lautete die Devise: Gemeinsam sind wir stark!




Bisher kannten meine Zwerge nur Schäferhunde. Karin holte dann ihre Chinesen dazu.




Na wo ist sie denn.




Da ist sie ja, Alaska fand einen Ausgang aus dem Gewusel.

Aber da gab es noch einen zweiten Chinesen.




Laetina war mit von der Partie.

Cajus hatte wohl nicht mit so viel Power gerechnet und Plumps da lag er.




Bei Alaska und Laetina konnte ich mir sicher sein, das den Kleinen nichts passiert.
Sie leben bei Karin mitten unter Schäferhunden und sind Welpen erprobt.
Diese beiden haben eine liebevolle Art und strahlen so viel Fröhlichkeit aus und zimperlich sind sie ganz und gar nicht.




Laetina und Cha'ia
Auch die Chinesen fanden den Tunnel interessant.




Aber nichts geht über die Anziehungskraft eines Ball's




Noch ein bißchen schauen











.. und ein wunderschöner Vormittag ging zu Ende ...