23.05.2013



Bayuma besucht ihre Schwester Bathia




Heute ist irgendwie ein anderer Tag. Frauchen sucht verzweifelt meinen Impfausweis. Eigentlich wie immer. Beim letzten Mal war das so, als wir zu einer Ausstellung gefahren sind und davor, als ich zum Impfen musste. Impfen will ich nicht mehr, das kann sie sich abschminken. Nicht noch einmal :-(

Mist, sie hat ihn gefunden. Ich werde keinen Fuß in das Haus setzten. Ich habe mir gemerkt wie es aussieht, das kann sie vergessen !!!!

Ab ins Auto und los ging es. Herrchen fuhr auch mit. Ziemlich ungewöhnlich. Wo wollen die nur hin. Mir wurde es langweilig und ich beschloss einfach zu schlafen. Nach einer langen Zeit, stellten sie den Motor ab und stiegen einfach aus ohne mich mit zu nehmen. Eh, ich will auch mit.

Was ist da los, lautes Gebell und Frauchen sagte immer wieder, "feines Mädchen und Mensch bist du groß geworden." Was ist da Los !!! Ich will auch raus.

Endlich, hat auch lange genug gedauert. Und wisst ihr, wer da war: meine Schwester Bathia und ihr kleiner Kumpel.




Erstmal musste ich genau schnuppern wie die beiden denn so drauf sind.
Es war aber alles okay.

Das ist sie: meine Schwster Bathia



Sie wohnt in Holland. Deshalb brauchte Frauchen meinen Impfausweis.
Da hatte sie mal eine tolle Idee!

Wir haben uns gleich prima verstanden.
Ich hatte einen tollen Stock gefunden. Bathia wollte ihn auch haben.


So leicht gebe ich meinen Stock nicht her. Das ist meiner !!

Sie versuchte ihn mir natürlich ab zu jagen. Aber nicht mit mir.



Ich schaltete einen Gang höher und zeigte ihr erstmal wie schnell ich sein kann.

Ab um den Busch und immer gut fest halten. Verlieren durfte ich ihn auf keinen Fall. Dann wäre er weg gewesen. Aber nicht mit mir. Cereza versucht mir zu Hause auch immer meine Sachen weg zu nehmen. Da bekommt man Übung. Cereza ist meine große Schwester.



Aber schaut euch das an. Bathia gab alles und flitze um die Ecken.



Oh wie gemein. Jetzt bekommt sie auch noch Hilfe. Zwei auf einen, Na gut, eigentlich 1 1/2. Aber ihr glaubt nicht wie schnell sich so kurze Beine bewegen können.

Ich musste eine neue Taktik fahren, mir ging die Puste aus. Hergeben wollte ich ihn auch nicht.
Also: STOPP



Stöckchen hin legen und klar machen, wehe ihr geht da dran. Das ist und bleibt meiner Zugegeben, das war langweilig. Deshalb drehte ich mich dann ab und ließ diesen plötzlich unwichtigen Stock einfach liegen. Komisch, die beiden anderen wollten ihn dann auch nicht mehr.

Mir hat dieser Ausflug super gefallen und ich hatte bei meiner Schwester viel Spaß.
Auch mit diesem kleinen"Dreikäsehoch" habe ich mich gut verstanden.




Tschüß Bathia